Konzept

Explorers – Das Englischlehrmittel für die 4. bis 6. Klasse


Das Lehrmittel

Das Lehrmittel Explorers wurde für Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe an Deutschschweizer Primarschulen konzipiert und verfasst. Es bietet einen lebendigen Ansatz für das Erlernen der englischen Sprache, indem sich die Schülerinnen und Schüler mit spannenden Alltags- und Bildungsthemen auseinandersetzen. 

Mit Explorers erhalten sie Einblick in Klassenzimmer rund um die Welt, sie entdecken Landschaften der Schweiz und finden heraus, wie der menschliche Körper funktioniert. Sie sehen sich einen Film über die Erfindung des Microscooters an und erfahren, wie Menschen vom Regenwald leben können.

Der Ansatz

Der Explorers-Ansatz dreht sich um das Lösen von Lernaufgaben (Tasks). Sprach- und Sachlernen werden im Hier und Jetzt des kommunikativen Handelns miteinander verknüpft. Dabei verwenden die Schülerinnen und Schüler bekannte und neue Sprachmittel in bedeutungsvollen Zusammenhängen. Sie arbeiten abwechslungsweise alleine, in kleinen Gruppen oder in der ganzen Klasse. Der Ansatz ist also lernerzentriert und fördert authentische Kommunikation weit mehr als herkömmliche Methoden des Fremdsprachenunterrichtes, die sich vorab der Vermittlung von Sprachstrukturen und -funktionen widmen.

 

Die Aufgaben

Die Explorers-Aufgaben sind auf praktischen Task Cards und nicht in einem Buch abgedruckt; jede Aufgabe umfasst ein Handlungsziel, das den Lernenden bekannt gegeben wird. 4 bis 6 Tasks verbinden sich zu einem Szenario mit einem konkreten Ergebnis. Dies kann eine kurze Präsentation, ein Poster oder ein selbstgebasteltes Musikinstrument sein. Weil die Schülerinnen und Schüler zur Lösung der Aufgabe Sprache brauchen müssen, um ihr Ziel zu erreichen, werden sie veranlasst, auf natürliche Art und Weise miteinander zu kommunizieren.

Die Methodik

Detaillierte Informationen zur Methodik finden sich in der Broschüre «Working with Explorers» (Bezug im Online-Shop).