Erprobung

«dis donc!» ist ein Kooperationsprodukt der Lehrmittelverlage Zürich und St. Gallen in Koordination mit der Interkantonalen Lehrmittelzentrale ilz. Hinter «dis donc!» steht ein Team aus Fachdidaktikerinnen und Fachdidaktikern der Pädagogischen Hochschulen Zürich, St. Gallen und Luzern sowie praxiserfahrene Lehrpersonen der Zielstufe.

Um die Praxistauglichkeit des neuen Lehrmittels zu gewährleisten, arbeiten im Entwicklungs- und Autorenteam neben Didaktikerinnen und Didaktikern auch erfahrene Lehrpersonen mit, die im täglichen Unterrichtsgeschehen der jeweiligen Zielstufe stehen. Zudem steht das Entwicklungsteam in engem Kontakt mit Lehrerorganisationen. Ab Schuljahr 2014 werden schliesslich sämtliche Materialien mit einer integralen Erprobung auf Herz und Nieren getestet.

Über die Erprobung

Eine Erprobung dient dazu, die Praxistauglichkeit eines Lehrmittels im Schulalltag zu prüfen. 

«dis donc!» wird integral erprobt, von der 5. bis zur 9. Klasse und in allen seinen Lehrwerkteilen. Wie kein anderes Lehrmittel zuvor ist «dis donc!» auf breiter Basis erprobt worden. Rund 600 Schülerinnen und Schüler und 70 Lehrpersonen auf der Primar- und auf der Sekundarstufe haben alle Lehrwerkteile getestet. Dank deren Rückmeldungen zu sämtlichen Aktivitäten konnten Schwachstellen aufgedeckt und vor der Markteinführung eliminiert werden. Das garantiert volle Praxistauglichkeit von Beginn weg. Dabei wurden die folgenden Ziele der formativen Evaluation erreicht:

  • die systematisch erhobenen Daten ermöglichen dem Autorenteam rationale Entscheide für die Überarbeitung
  • Akzeptanzförderung in der Praxis
  • Erkenntnisse über die durch das Lehrmittel initiierten Interaktions- und Lernprozesse aus der Perspektive der Lehrpersonen und der Schülerinnen und Schüler.