Kinder begegnen Natur und Technik im Kindergarten

Mit «Kinder begegnen Natur und Technik» bietet der Lehrmittelverlag Zürich Materialien und Vorschläge für den spielerischen Unterricht in Natur und Technik auf der Kindergartenstufe an.

«Kinder begegnen Natur und Technik» enthält Unterrichtsvorschläge und didaktische Materialien für die Kindergartenlehrpersonen. Grundlegendes Fachwissen wird erläutert, und die fachlichen Inhalte werden didaktisch so aufbereitet, dass ein stufengerechter Unterricht im Kindergarten erfolgen kann. Die Kinder sollen – ausgehend von realen Erfahrungen – mit allen Sinnen lernen und selbst aktiv sein. Die Materialien unterstützen sie darin, interessante Phänomene in ihrer direkten Umgebung wahrzunehmen und ihre Neugier zu entwickeln. Die Kinder werden auf diese Weise zu vielfältigem Lernen angeregt und erwerben dabei erste naturwissenschaftliche Kenntnisse und Handlungskompetenzen. Auf spielerische Art und Weise wird so eine solide Grundlage für den Aufbau von entsprechenden Kompetenzen auf den weiterführenden Schulstufen gebildet.

Die Lehrpersonen können die Unterrichtsvorschläge in der vorgestellten Form umsetzen. Sie können jedoch auch einzelne Aufgaben auswählen, diese in ihre eigenen Unterrichtsreihen einbinden oder an die lokalen Gegebenheiten anpassen. Die Materialien sind so konzipiert, dass die Lehrpersonen in ihren Freiräumen und in ihrer Kreativität nicht eingeschränkt werden.

Die Materialien des Lehrmittels sollen die Lehrpersonen dabei unterstützen, ihren Unterricht in Natur und Technik im Kindergarten nach Lehrplan 21 zu planen und durchzuführen. In der Regel wird im Kindergarten ganzheitlich und fächerverbindend unterrichtet. Diese Besonderheit spielt bei der Erarbeitung von «Kinder begegnen Natur und Technik» eine wichtige Rolle.

Fächerübergreifende Bezüge

Auch wenn Kompetenzbereiche mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt im Zentrum stehen, werden verschiedene Bezüge zu anderen Fächern aufgezeigt. Dazu gehören beispielsweise verschiedene inhaltliche Perspektiven des Fachbereichs NMG oder auch weitere Fachbereiche wie Sprache und Gestalten.

Bewährte Unterrichtsmethoden

Das Lehrmittel übernimmt bewährte Unterrichtsmethoden aus dem Kindergarten wie etwa die Erkundung der direkten Umgebung, das szenische Spiel oder das Arbeiten und Experimentieren mit verschiedenen Objekten und Materialien. Auch das freie Spiel kommt nicht zu kurz: Zu jedem Unterrichtsvorschlag gibt es zahlreiche Hinweise für freie Tätigkeiten sowie für die Gestaltung einer anregenden Lernumgebung.

Stufengerechte Anregungen

Da Lernende neues Wissen nicht passiv erwerben, sondern auf der Grundlage ihrer Vorkenntnisse selbst konstruieren, stehen gezielte Beobachtungen und die Beschäftigung mit realen Gegenständen aus der Alltagswelt der Kinder im Mittelpunkt. Mit stufengerechten Anregungen und Experimenten werden die Kinder zum genauen Beobachten angeleitet. Das genaue Beobachten und Betrachten sowie das Erkunden von Phänomenen sind erste Möglichkeiten, mit denen Kindergartenkinder an naturwissenschaftliche Arbeitsweisen herangeführt werden können.

Für die ganze Klasse geeignet

Da eine Kindergartenklasse in der Regel aus mindestens zwei Jahrgängen besteht, gibt es innerhalb der Gruppe meistens grosse Unterschiede im Entwicklungsstand der Kinder. Damit sich das Lehrwerk für die Arbeit mit der ganzen Klasse eignet, dominieren offene Aufgabenstellungen, die Lösungen auf verschiedenen Niveaustufen erlauben. Gesonderte Aufgaben für fortgeschrittene Kinder sind gestalterisch hervorgehoben.

«Kinder begegnen Natur und Technik» setzt sich aus mehreren Lehrwerkteilen zusammen:

Unterrichtsordner für Kindergartenlehrpersonen

Der Unterrichtsordner richtet sich an die Kindergartenlehrperson. In einer allgemeinen Einführung werden eingangs Hinweise zum naturwissenschaftlichen Unterricht im Kindergarten gegeben. Im Anschluss daran folgen sieben Themenbereiche mit identischem Aufbau: Jeder Themenbereich enthält vier bis fünf Unterrichtsvorschläge zu ausgewählten naturwissenschaftlichen Phänomenen sowie eine Reihe von Kopiervorlagen, die vielseitig eingesetzt werden können, zum Beispiel auch zur Kompetenzüberprüfung.

Box mit Bildkarten

In einer separaten Box werden Bildkarten angeboten, die sich auf die Unterrichtsvorschläge beziehen. Die Bildkarten enthalten Fotos und Zeichnungen, die dazu dienen, Sachverhalte oder Zusammenhänge zu verdeutlichen. Die Karten können im Unterricht mit der ganzen Klasse eingesetzt werden oder auch von kleinen Gruppen in freien Sequenzen genutzt werden.

Bilderbuch

Ein Bilderbuch in grossem Format enthält zwölf doppelseitige Illustrationen, die sich auf die sieben Themenbereiche aus dem Unterrichtsordner beziehen. Diese Wimmelbilder können als Einführung in ein Thema dienen oder zum individuellen Arbeiten eingesetzt werden. Sie regen die Kinder zu Gesprächen an.

Lieder-CD

Auf einer Lieder-CD werden zehn Lieder angeboten, die inhaltlich die sieben Themen aus dem Unterrichtsordner aufgreifen. Liedtexte und Noten sind im Unterrichtsordner enthalten.

Die Themen können in beliebiger Reihenfolge bearbeitet werden und sind als ein Angebot zu verstehen. Die Zeit, die zur Bearbeitung eines Themenbereichs eingesetzt wird, kann individuell an die Bedürfnisse der Klasse angepasst werden.

  • «Wasser, Luft und Sonne»: Hier erkunden die Kinder anhand von sinnlichen Erfahrungen sowie in altersgerechten Experimenten die Phänomene Wasser, Luft und Licht.
  • «Mein Körper»: In diesem Themenbereich rund um den Körper geht es um sichtbare Phänomene wie das Wachsen, aber auch um unsichtbare Prozesse wie die Verdauung, die mithilfe von Modellen für die Kinder anschaulich vermittelt werden können.
  • «Nutzpflanzen und Nutztiere»: Im Anschluss an verschiedene Ausflüge in die nähere Umgebung setzen sich die Kinder auf produktive Weise mit dem Thema Nutztiere und -pflanzen auseinander.
  • «Tiere und Pflanzen»: Die Kinder lernen Pflanzen und frei lebende Tiere vor unserer Haustür kennen.
  • «Verkehr»: Ausgehend von Kinderfahrzeugen und dem Strassenverkehr beschäftigen sich die Kinder auf experimentelle und gestalterische Weise mit Rollen und Gleiten, mit Beschleunigen und Bremsen.
  • «Technik im Alltag»: Technische Geräte, denen die Kinder in ihrem Alltag begegnen, werden in diesem Themenbereich näher betrachtet.
  • «Jahreslauf»: Hier stehen jahreszeitliche Besonderheiten, Veränderungen und Zusammenhänge im Vordergrund.