Lichtblick für helle Köpfe

Begabungen erkennen und fördern

Algebra Training Keyvisual

Das Handbuch führt übersichtlich und leicht verständlich in die aktuellen Verständnismodelle von Intelligenz und die wesentlichen Aspekte des Themas Hochbegabung ein. Es richtet sich an Lehrpersonen aller Schulstufen.

Kinder haben Rechte. Die von der Schweiz 1997 unterzeichnete UNO-Kinderrechtskonvention verlangt neben dem Recht auf Schutz, der Achtung der vitalen Bedürfnisse und der Mitsprache der Kinder auch gleiche Bildungschancen für alle.

Eine Gruppe, die in ihrer Bildungschance behindert wird, sind Kinder und Jugendliche mit deutlich überdurchschnittlichen Begabungen. Sie sind lernfreudig, wissbegierig und denkhungrig. Sie nehmen die Lernschritte im Flug, sind stets schneller fertig und langweilen sich oft. Und wenn sie sich zu oft und zu lange langweilen, dann beginnen sie zu leiden. Manche still in sich hinein, andere in lauter Rebellion. Die Rede ist von «hellen Köpfen».

Für Lehrpersonen aller Schulstufen

Hochbegabte Kinder brauchen eine stärkenorientierte Förderung und Begleitung. Das vorliegende Handbuch bietet 

  • aktuelle Verständnismodelle von Intelligenz,
  • diagnostische Hilfen für das Erkennen von Begabungen und von Kindern mit hohen Fähigkeiten,
  • konkrete Anleitungen für die Unterrichtspraxis,
  • aktuelle Buch- und Materialempfehlungen für die kreative Förderung der unterschiedlichen Fähigkeiten.
     

Die Kopiervorlagen im Anhang zeigen geeignete Identifikationsverfahren zur Erkennung hoher Fähigkeiten auf: 

  • Elternfragebogen
  • Beobachtungsbogen 
  • Interessenfragebogen für Kindergarten, Primar- und Oberstufe
  • Peernominationsbogen für die Klasse
  • Lernvertrag
  • Anleitung zum Talentportfolio

Für Eltern mit nicht-deutscher Erstsprache steht der Elternfrage- und der Beobachtungsbogen in folgenden Sprachen zur Verfügung:

  • Albanisch
  • Englisch
  • Französisch
  • Portugiesisch
  • Serbisch / Bosnisch / Kroatisch
  • Spanisch
  • Türkisch

Lichtblicke für helle Köpfe